Geschenktipp 3: Die Geister des Landes

Geschenktipp 3: Die Geister des Landes

Judith C. Vogt und „Das Erwachen“

Wie der ein oder andere mittlerweile vielleicht schon mitbekommen hat, bin ich eine begeisterte Leserin von (guten) Jugendbüchern. Eine Reihe (Buch drei erscheint allerdings wohl leider erst im nächsten Jahr), die mir dabei sehr gut gefallen hat und am Herzen liegt, ist Die Geister des Landes (Teil 1: Das Erwachen, Teil 2: Gesichtslos) von Judith C. Vogt. Die Bücher sind wirklich spannend, die Charaktere plastisch und glaubwürdig (quasi so, als würde man sie aus der eigenen Schulzeit kennen) und – was aus meiner Sicht ein großes Plus ist – sie versuchen nicht amerikanisch rüber zu kommen, wodurch die Szenerie, lässt man die Geister der Eifel mal außen vor, überaus authentisch rüber kommt.

Band 2: „Gesichtslos“

Ganz persönlich fand ich es auch Klasse, dass die vier Hauptprotagonisten in Band 2 den Mittelaltermarkt auf Burg Satzvey besuchen. Wie oft hat man das schon, dass Bücher in Settings spielen, die einem selbst vertraut sind? Auch lassen Judiths Bücher die amerikanische Prüderie vermissen, die mir anderswo manchmal schon ziemlich aufgestoßen ist. Also: alle Daumen hoch für Edi, Dora, Gregor und Fiona!

Ach ja, dass Judith zudem Autorin von einigen besonders beliebten Das Schwarze Auge-Romanen ist (z. B. Herr der Legionen und Herrin des Schwarms) merkt man den Büchern an einigen Stellen auf sehr charmante Art und Weise an. Stichwort: Rollenspiel.

2 Kommentare zu “Geschenktipp 3: Die Geister des LandesSchreib etwas →

Schreib was dazu!